Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

Dabei liegt die Schuld nicht immer bei der Airline selbst, sondern manchmal auch an den Witterungsverhältnissen, die einen Flug zur geplanten Abflugzeit unmöglich machen. Doch wissen die wenigsten Passagiere mit einem Flugticket, dass sie einige Ansprüche haben, wenn sich der Abflug deutlich verspätet. Aus diesem Grund haben wir für Sie einen Überblick entworfen, welche Anrechte Flugpassagiere bei einer Flugverspätung haben.

Regelungen auf EU-Ebene in der Zusammenfassung

Es gibt auf europäischer Ebene klare Regelungen, die sich für die Belange von Flugpassagieren einsetzen. Portale wie Flugrecht.de setzen die Ansprüche von Passagieren durch und übernehmen das Risiko einer Klage, wenn die Airline nicht bezahlt.

Nichts ist ärgerlicher als eine Kreuzfahrt zu verpassen, weil ein Flugzeug deutlich verspätet losfliegt. So haben Passagiere bei einer Verspätung von drei Stunden den Anspruch auf finanzielle Entschädigung. Dennoch verweigern viele Fluglinien die Auszahlung einer Entschädigung.

Dabei muss in manchen Fällen nicht nur eine Entschädigung für die Verspätung selbst gezahlt werden. Denn sollte ein Kreuzfahrtschiff schon abgelegt haben, können auch die Kosten der Seereise einer Airline in Rechnung gestellt werden. Schon ab einer Verspätung von zwei Stunden haben Fluggäste den Anspruch auf eine angemessene Verpflegung am Flughafen. 

Dubai Airport

Diese Entschädigungen warten bei einer Flugverspätung

Wenn sich der Flug um zwei Stunden verspätet können einige Ansprüche geltend gemacht werden. Bei einer Verspätung von zwei Stunden stehen zwar noch keine finanziellen Entschädigungen in Aussicht. Allerdings ist eine Fluggesellschaft bei einer zweistündigen Verspätung verpflichtet für die Verpflegung der Passagiere zu sorgen.

Hierzu zählt neben Getränken, kleineren Snacks, auch der Zugang zu Telekommunikation. Dauert die Verspätung länger als zwei Stunden an oder entfällt ein Flug komplett, muss eine Airline entweder einen anderen Transfer ermöglichen oder eine Unterkunft stellen. Ab drei Stunden Verspätung stehen Passagieren zeitlich gestaffelte Entschädigungen zu. Diese hängen mit der Entfernung des Flugs zusammen.

Bei Flügen von bis zu 1.500 Kilometern innerhalb des Euroraums stehen Fluggästen 250 Euro zu, alle weiteren Flüge innerhalb der EU und außerhalb der EU bei einer Entfernung von 1.500 bis 3.500 Kilometern werden mit 400 Euro entschädigt.

Flüge, dessen Zielflughafen 3.500 Kilometer oder weiter entfernt liegt, werden mit 600 Euro entschädigt.

Wer die finanzielle Entschädigung nicht annehmen möchte, hat ebenso einen Anspruch auf einen Ersatzflug. Dafür sollten Passagiere ihre Recht schriftlich bei der entsprechenden Airline einreichen. Ebenso empfiehlt es sich alle Verspätungen quittieren zu lassen.