Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

Ponant erhält als erste Kreuzfahrtgesellschaft die Green Globe-Zertifizierung

c: Ponant N.Dubreuil

Ponant ist die erste Kreuzfahrtgesellschaft, die nach einer Bewertung der Nachhaltigkeit ihrer Aktivitäten die Zertifizierung nach dem Green Globe International Standard for Sustainable Travel and Tourism erhalten hat.

Der Standard prüft 44 Kriterien und 380 Indikatoren, die sich auf vier Säulen stützen:

nachhaltiges Management, soziale und wirtschaftliche Leistung, kulturelles Erbe und Umwelt. Die Zertifizierung wurde allen Schiffen von Ponant verliehen, darunter den vier Schiffen der Le Boreal-Serie, den sechs Ponant Explorer, dem Expeditionsschiff Le Commandant Charcot und der Segelyacht Le Ponant.

"Die Green-Globe-Zertifizierung, ein globaler Standard in der Tourismusbranche, ist ein Schlüsselelement unseres Engagements für die Gewährleistung der Verantwortlichkeit für unser Handeln. Sie ist wichtig für unsere Gäste und auch, um den gesamten maritimen Sektor zu ermutigen, seinen ökologischen Wandel zu vollziehen", sagt Wassim Daoud, Leiter der Abteilung für soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit bei Ponant. "Das Besondere an dieser Zertifizierung ist, dass sie auf einer kontinuierlichen Verbesserung beruht. Unser Ziel in diesem Jahr war es, das Zertifikat zu erlangen, aber die größte Herausforderung in den kommenden Jahren wird sein, es zu behalten".

Seit 2019 verwendet die gesamte Flotte von Ponant schwefelarmes Marinegasöl, das einen Schwefelgehalt von unter 0,05 Prozent aufweist. Das Kreuzfahrtunternehmen rüstet seine Schiffe außerdem mit Katalysatorsystemen zur Verringerung der Stickoxidemissionen und mit Landstromanschlüssen zur Senkung des Energieverbrauchs in den Häfen aus, wobei beide Technologien bis Ende 2026 zum Einsatz kommen sollen. Ponant hat sich zum Ziel gesetzt, seine Kohlendioxidemissionen bis 2030 um 30 Prozent pro Kreuzfahrttag im Vergleich zu 2018 zu senken.

Außerdem verzichtet das Unternehmen seit 2021 schrittweise auf Einwegplastik, unter anderem durch den Einsatz von Nordaq-Filteranlagen zur Herstellung von Trinkwasser aus Meerwasser an Bord. Das Wasser wird dann über Wasserbrunnen und wiederverwertbare Glasflaschen verteilt, wodurch im Jahr 2022 im Vergleich zu 2019 fast 390.000 Einwegflaschen eingespart wurden.  Ponant hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2024 kein Einwegplastik mehr zu verwenden.

Darüber hinaus hat Ponant Initiativen ins Leben gerufen, um seine Auswirkungen auf lokale Gemeinschaften zu verbessern, darunter eine Aufklärungsmission im Bijagos-Archipel in Guinea-Bissau, die zu einem Programm zum Wiederaufbau der Schule in Anipoc auf der Insel Caravela führte, das von der Ponant-Stiftung finanziert wurde. Die Schule wird einhundert Schülern und etwa 200 erwachsenen Lernenden dienen, die von Alphabetisierungsprogrammen profitieren. Ponant finanziert auch die Gehälter der Lehrer, während die Gemeinde sich um die Unterstützung vor Ort bemüht.

www.greenglobe.com/criteria-indicators

de.ponant.com/