Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

POLEN nahm am 17. September offiziel den Weichsel-Nehrungs-Kanal in Betrieb - Video

c: Wikicommons

Der neue Kanal ermöglicht Polen den direkten Zugang zu seinem Teil des Frischen Haffs.

Polen hat am vergangenem Samstag einen neuen Kanal eröffnet, der das Frische Haff mit der Danziger Bucht verbindet und es Schiffen ermöglicht, den Hafen von Elbląg zu besuchen, ohne dass eine russische Erlaubnis zur Nutzung der Baltiysk-Straße erforderlich ist.

Der Bau des 420 Millionen Euro teuren Kanals, der noch nicht abgeschlossen ist, begann im Februar 2019.

Schiffe mit einer Länge von 100 m und einer Breite von 20 m mit einem Tiefgang von 4,5 m können die neue Infrastruktur (mit einer Länge von 1.300 m) passieren.

Nach der feierlichen Eröffnung fuhren 95 Schiffe durch den Kanal.

Die Schleuse des Kanals ist 230 m lang, 25 m breit und 6,5 m tief. Zu ihr führen vier Tore. Die Investition umfasst auch zwei Drehbrücken.

Es gibt einen geschützten Hafen (1.000 m östlicher und 500 m westlicher Wellenbrecher aus X-Block plus Fertigteilen) für Schiffe, die von der Seite der Danziger Bucht ankommen.

Damit der Hafen von Elbląg (125,1 kt Frachtverkehr und 33,6 000 Passagiere im Jahr 2021) dank des Weichsel-Nehrungs-Kanals größere Schiffe bedienen kann, werden die Ufer des Elbląg-Flusses wiederhergestellt und verstärkt und eine weitere Drehbrücke wird gebaut.

In der letzten Phase wird das Fahrwasser des Hafens ausgebaggert.

Früher mussten Schiffe, die zum und vom Frischen Haff fuhren, das Seegebiet des Gebiets Kaliningrad passieren, um Überfahrtsgenehmigungen zu erhalten.

c: Wikimedia

zum Archiv »