Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

MAN und Stena: Methanol-Nachrüstung von MAN 48/60-Motoren auf Dual-Fuel-Diesel/Methanol-Betrieb

c: Stena Line

MAN Energy Solutions hat ein Memorandum of Understanding (MoU) mit Stena Teknik – Stenas interner Forschungs- und Entwicklungsabteilung – und Proman – dem zweitgrößten Methanolproduzenten der Welt – über ihre gemeinsame Zusammenarbeit bei einem Projekt zur Nachrüstung von MAN 48/60-Motoren unterzeichnet.

Stena und Proman gaben letztes Jahr ihre Partnerschaft zur Entwicklung einer Methanol-Nachrüst- und Kraftstoffversorgungslösung bekannt.

Stefan Eefting, Head of PrimeServ Germany, und Bernd Siebert, Head of Retrofit & Upgrades, unterzeichneten das MoU im Namen von MAN Energy Solutions, während Ron Gerlach, Technical Director, im Namen von Stena unterzeichnete. Peter Schild, Direktor von Marine Fuels, unterzeichnete für Proman.

Eefting sagte: „MAN Energy Solutions arbeitet gerne mit Industriepartnern an der Dekarbonisierung des Marinesegments, eine Ansicht, die Stena und Proman gerne teilen. Methanol hat großes Potenzial als Zukunftskraftstoff und ist sauber, effizient und sicher in der Handhabung. Es bietet erhebliche Treibhausgaseinsparungen und ist sogar netto null, wenn es aus erneuerbaren Energiequellen hergestellt wird. Ich bin mir sicher, dass viele Interessenten den Fortschritt dieser Nachrüstung verfolgen werden.“

Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung beginnt das Projekt mit einer ersten Machbarkeitsstudie, in der der Umfang und die Grenzen des Projekts, die Arbeitsteilung und die jeweiligen Verantwortlichkeiten definiert werden. Primäres Ziel dabei ist die Untersuchung der Methanolverbrennung nach dem Otto-Verbrennungsprinzip mit MeOH-Saugrohreinspritzung aufgrund der inhärenten Vorteile für Altanlagen. Auch Entwicklungen zur MeOH-Direktinjektionstechnologie für Neubauten und das Potenzial für spätere Nachrüstungen können hier berücksichtigt werden.

Nach erfolgreichem Abschluss der Machbarkeitsstudie würde die zweite Phase die Nachrüstung des Motors/der Motoren, die Inbetriebnahme und Feldtests umfassen.

Die dritte und letzte Phase würde dann den Abschluss der Feldtests und die Übergabe des Triebwerks für den kommerziellen Betrieb beinhalten.

stenateknik.com/

www.man-es.com/

www.proman.org/  

zum Archiv »