Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

Kreuzfahrt-Routen - welches sind die spannendsten Kreuzfahrthäfen?

c: N.Y.port Authority

Eine Seereise ist die beste Möglichkeit, verschiedene Länder und Kontinente kennenzulernen und gleichzeitig den Komfort an Bord eines Kreuzfahrtschiffs zu genießen. Im Verlauf einer Kreuzfahrt wird fast täglich ein anderer Hafen angelaufen.

Hafenstädte, die interessante Entdeckungen ermöglichen

Kreuzfahrten sind beliebt, da sie Unterhaltung, Abwechslung und Landausflüge bieten. Für den Bereich Seereisen wird daher ein starker Reise-Sommer 2022 erwartet. Doch was erwartet die Reisenden beim Einlauf in einen Kreuzfahrthafen? Oft wird die Entscheidung für eine Schiffsreise vor allem wegen der interessanten Reiseroute und den Ausflugsmöglichkeiten in den jeweiligen Hafenstädten getroffen. Viele der beliebtesten Kreuzfahrt-Häfen befinden sich in den USA. Will man dort an Land gehen oder die Kreuzfahrt mit einem Badeaufenthalt in einem US-amerikanischen Ferienort verbinden, muss man über eine gültige Einreisegenehmigung verfügen. Seit Januar 2009 ist die ESTA-Genehmigung (Electronic System for Travel Authorization) bei der Einreise in die USA vorzulegen. Die elektronische Einreisegenehmigung ersetzt die Formulare, die früher auf Schiffen ausgefüllt werden mussten. Außerdem ermöglicht das automatisierte ESTA-System für maximal 90 Tage ein visumfreies Reisen innerhalb der Vereinigten Staaten. ESTA beantragen kann man online. Da die durchschnittliche Bearbeitungszeit für die ESTA-Reisegenehmigung circa 72 Stunden beträgt, sollte das Formular rechtzeitig angefordert und möglichst schnell ausgefüllt zurückgesandt werden.
Meist ist New York der erste Hafen, den Kreuzfahrtreisende auf ihrem Weg in die USA zu sehen bekommen. Schon von Weitem ist die majestätische Freiheitsstatue zu erkennen. Die Hafeneinfahrt von New York zu fotografieren, steht auf der Wunschliste zahlreicher Kreuzfahrer ganz oben. Wer das Smartphone zum Fotografieren nutzt, sollte darauf achten, dass Bilder im Querformat auf Computer-Monitoren und Fernsehern besser aussehen, da kein schwarzer Rand stört.

Was sollte man beim Landausflug gesehen haben?

Rund um New York City gibt es drei Kreuzfahrthäfen, die oft bei klassischen Atlantik-Überquerungen angelaufen werden. Es handelt sich dabei um Brooklyn, Manhattan und Bayonne, das bereits im Bundesstaat New Jersey liegt. Unmittelbar an der Freiheitsstatue vorbei fahren nur Schiffe, die in Manhattan anlegen, jedoch sind das berühmte Monument und die Skyline von New York von den beiden anderen Hafen-Terminals gut zu sehen. Die Stadt Baltimore, im US-Bundesstaat Maryland gelegen, war früher hauptsächlich für ihren großen Frachthafen bekannt. Seit der Neugestaltung des Hafenbereichs und der Verlegung des Frachtschiffverkehrs ist die Großstadt für den Kreuzfahrtsektor attraktiver geworden. Bei einem Landausflug lohnt sich ein Besuch des dortigen World Trade Centers. Von der Aussichts-Plattform in der 27. Etage bietet sich ein atemberaubender Ausblick über die dynamische Metropole und das Umland. Interessante Einblicke in die Geschichte der Stadt bekommt man in den zahlreichen Museen sowie bei einem Spaziergang durch die historischen Viertel.

Boston zählt zu den ältesten Städten in den USA und hat sich durch ihre Bildungs- und Forschungseinrichtungen einen Namen gemacht. An der im Jahr 1636 gegründeten Harvard-Universität studierten renommierte Wissenschaftler aus aller Welt. Die Hauptstadt des Bundesstaates Massachusetts hat zudem eine Vielzahl geschichtlicher und kultureller Attraktionen zu bieten. Im näheren Umland befinden sich bekannte Erholungsgebiete wie die Insel Martha’s Vineyard oder Cape Cod. Mehrere Sehenswürdigkeiten von historischer Bedeutung sind im Boston National Historical Park zusammengefasst. Die meisten sehenswerten Stätten liegen am Freedom Trail, einer etwa vier Kilometer langen Besichtigungs-Route.

www.seereisenportal.de/landausfluege-kreuzfahrten/

zum Archiv »