Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

Fähren Dänemark: Langelandslinjens konnte 2021 neun Rekord verbuchen trotz der Großen Belt Brücke

c: Langelandslinjens

Im Jahr 2021 brach die Langeland Line Fährverbindung zwischen Spodsbjerg und Tårs fast einen ansonsten historischen Rekord.

Im vergangenen Jahr waren mehr Autos als je zuvor auf der Strecke auch nahe dran, den Rekord für die meisten Passagiere seit der Eröffnung der Brücke über den Großen Belt im Jahr 1998 zu brechen.

Langelandlinie war 2021 beschäftigt. Der Bestand des Unternehmens an Verkehrszahlen aus dem letzten Jahr zeigt, dass es in der Geschichte der Route noch nie so viele Autos auf den Fähren Langeland und Lolland gegeben hat.

Im Jahr 2021 wurden Tickets an bis zu 541.239 Reisende auf der Strecke verkauft. Im gleichen Zeitraum beförderten die beiden Fähren eine Rekordzahl von Personenkraftwagen hin und her - insgesamt 216.223. Die vielen Autos und Passagiere verteilten sich auf insgesamt 12.500 Abfahrten.

Bis 2020 betrug die Zahl der Reisenden 477.590 und die Zahl der Autos 186.854. Die Abgänge im Jahr 2020 betrugen 12.056.

Die Passagierzahlen liegen nahe am Rekord, wenn man sie nach der Eröffnung der Brücke über den Großen Belt im Juni 1998 zählte, die neue Zeiten für die Fährroute markierte. Dieser Rekord wurde 2003 aufgestellt und lag bei 542.000 Passagieren.

Die Pläne der Molslinjens für die Zukunft der Langelandlinie beinhalten einen möglichen Umbau beider Fähren, so dass sie mit 100 Prozent Ökostrom fahren können.

Dieser Plan hängt unter anderem vom Dialog mit den Eigentümern der Route in Sund & Bælt ab.

www. MOLSLINJEN

zum Archiv »