Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

Der deutsche Markt für Hochseekreuzfahrten wächst dynamisch weiter. Insgesamt 2,19 Millionen Gäste aus dem deutschen Quellmarkt reisten 2017 auf einem Kreuzfahrtschiff, was einem Passagierwachstum von 8,4 Prozent entspricht (2016: 2,02 Millionen Passagiere).

Das ist das Ergebnis der Studie „Der Hochsee-Kreuzfahrtmarkt Deutschland 2017", welche durch den internationalen Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA) erstellt und gemeinsam mit dem Deutschen Reiseverband (DRV) herausgegeben wurde. Das Studiendesign wurde geändert, sodass die Passagierzahlen in diesem Jahr erstmals quartalsweise, statt wie bisher jährlich, verfügbar sind. Die Fahrtgebiete wurden in der deutschen Studie auf zehn, statt wie bisher fünf, Regionen erweitert. CLIA Deutschland und der DRV präsentierten die Ergebnisse der Studie heute im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz auf der internationalen Tourismusmesse ITB in Berlin.

„Der deutsche Kreuzfahrtmarkt ist ein Wachstumsmarkt. Zwischen 2007 und 2017 hat sich die Zahl der Kreuzfahrtgäste aus dem deutschen Markt fast verdreifacht. 2018 erwarten wir dank neuer Schiffe zusätzliche Kapazitäten. Die Voraussetzungen für eine weitere gesunde, positive Entwicklung sind geschaffen", sagt Karl J. Pojer, Chairman des Leadership Council von CLIA Deutschland. „Der deutsche Kreuzfahrtmarkt wächst im zwölften Jahr in Folge. Die steigende Nachfrage liegt auch darin begründet, dass ein Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff Erlebnis, Komfort, Sicherheit und Mobilität vereint."

Europäische Fahrtgebiete am beliebtesten
Drei von vier deutschen Passagieren wählten 2017 eine Kreuzfahrt durch europäische Fahrtgebiete. Mehr als die Hälfte aller deutschen Passagiere machte eine Kreuzfahrt durch Nordeuropa (28,1 %) oder das Mittelmeer (25,7 %). Jeweils rund jeder zehnte Passagier bereiste die Karibik (10,9 %) und die Kanaren (9,0 %). Auch durch die Ostsee (7,3 %) sowie zu Destinationen in Afrika und im Mittleren Osten (5,5 %) sowie nach Asien (2,7 %) reisten die Deutschen. Transatlantikreisen unternahmen 2,1 Prozent der Reisenden.

Präferenzen für Reiseziele unterscheiden sich nach Altersgruppe deutlich
Die Reiseziele der Passagiere aus Deutschland unterscheiden sich je nach Alter sehr deutlich. Unter den 20- bis 39-jährigen Kreuzfahrtgästen ist die Karibik 2017 die Top-Destination (20,6 Prozent). Knapp dahinter folgen Kreuzfahrten zu afrikanischen Destinationen und Orient-Kreuzfahrten durch den Mittleren Osten (18,1 %). Die Mehrheit der Kreuzfahrten durch Asien entfällt hingegen auf die Generation 50+ (72,5 %). Noch deutlicher ist es bei Weltreisen: 95 Prozent dieser Kreuzfahrten machen Deutsche, die 50 Jahre oder älter sind. Das Durchschnittsalter der deutschen Kreuzfahrtgäste blieb 2017 mit 49,6 Jahren nahezu unverändert.

Deutsche Urlauber unternehmen Kreuzfahrten zu jeder Jahreszeit
Das Reiseaufkommen aus dem deutschen Kreuzfahrtmarkt verteilt sich gleichmäßig über das Jahr. Auf jedes Quartal entfallen mehr als 20 Prozent der Gäste aus Deutschland. Eine Karibik- oder Kanaren-Kreuzfahrt machen die meisten Deutschen in den kalten Monaten des ersten Quartals: 50 bzw. 42 Prozent aller Reisen in diese Fahrtgebiete unternahmen sie 2017 in diesem Zeitraum. Die meisten Ostsee-Kreuzfahrten buchen die deutschen Passagiere im dritten Quartal: 64 Prozent der Deutschen, die dort eine Kreuzfahrt wählten, reisten zwischen Juli und September. Insgesamt ist das dritte Quartal wegen der warmen Sommermonate in Europa und der Schulferien unter den Deutschen am beliebtesten für eine Kreuzfahrt: 29 Prozent der Passagiere verbrachten ihre Reise im dritten Quartal. Auf das vierte Quartal entfallen 26 Prozent des gesamten Passagieraufkommens.

Die Anzahl der Übernachtungen stieg auf fast 20 Millionen (19,64 Millionen Nächte), was einem Zuwachs von 8,8 Prozent entspricht. Die durchschnittliche Reisedauer blieb mit 8,85 Nächten fast konstant.

Die Erhebung beruht auf den Daten von 38 deutschen und internationalen Hochsee-Kreuzfahrtanbietern.
QUELLE: CLIA Deutschland