Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

Ein Newcomer ist der Reeder Njål Sævik, dessen Havila Shipping eine Flotte von Offshore Supply Vessels betreibt, sowie die Fährreederei Torghatten ASA zu seinen Aktivitäten zählt, beteiligt sich an dem Wettbewerb.

Vier Neubauten, mit einem Investitionsvolumen von 960 Mio. EUR, entworfen von der Hayvard Group, sollen die Schiffe 125 Meter lang und 20 Meter breit sein, und können 700 Passagiere aufnehmen. 

Unter dem Firmennamen Havila Kystruten AS sollen die Schiffe betrieben werden. 

nach Bekanntgabe des Vorhabens und Vorstellung der Neubauten, gab es vielfach hämische Kritik, die Schiffe sehen umgebauten Plattform Versorger oder gar Viehtransporter aus. 

"Es ist positiv für uns, dass Umweltaspekte Teil des Auswahlprozesses sein werden. Ich stelle fest, dass das Hurtigruten eine Reihe von Schiffen zwischen 25 und 30 Jahren betreibt 

Wir werden wahrscheinlich einen hohen Umweltfaktor erzielen, während Hurtigruten aufgrund älterer billiger Schiffe einen finanziellen Vorteil hat ", sagt Per Sævik von Havila Holding AS in einer Pressemitteilung.

"Wir haben mit norwegischen und ausländischen Werften über den Auftrag verhandelt. Es war ein langer und anspruchsvoller Prozess. Ich bin zuversichtlich, dass wir sehr gute und umweltfreundliche Schiffe erhalten werden, wenn das Ministerium uns den Auftrag erteilt ", sagt Per Sævik.

Hurtigruten ASA hat angekündigt , unter anderem Richard With und Nordlyszu bauen und zu modernisieren , um für die neuen Ausschreibungen attraktiver zu werden. 

Die Reederei gibt nicht bekannt, wie sie mit den älteren Schiffen, die weiter unterwegs sind, neue Umweltanforderungen erfüllen kann.   

Die Ausschreibung sieht vor das die Schiffe mindestens 25% weniger CO2 ausstoßen, wo verfügbar Landstrom benutzen und er Betrieb mit Schweröl untersagt sei.

Bereits im März wird das Ministerium für Verkehr bekannt geben, welche Firmen einen Zuschlag erhalten werden.