Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

Nach einer Untersuchung des Vorfalls stellte das National transportation Safety Board (NTSB) fest, dass die wahrscheinliche Ursache der Allision von Celebrity Infinity mit dem Dock darin bestand, dass der Kapitän es versäumt hatte, ein sicheres Docking-Prozedere zu planen, zu überwachen und auszuführen.

Die unter Malta-Flagge fahrende Celebrity Infinity zerstörte den Anlegeplatz 3 in Ketchikan, Alaska, in den Nachmittagsstunden des 3. Juni 2016. Es gab keine Berichte über Verletzungen oder Verschmutzung nach dem Vorfall.

Senior Bridge und Ingenieure sagten den Ermittlern, dass es zum Zeitpunkt des Unfalls keine Probleme mit der nautischen Ausrüstung, der Brücke oder der Antriebsausrüstung gab, und das Brückenlogbuch zeigte an, dass alle vorgeschriebenen und vom Unternehmen benötigten Geräte "getestet und funktionstüchtig" seien.

Das 90.940 BRT Schiff  hielt ein Loch mit einem Durchmesser von 9 Zoll an der vorderen Backbordseite, etwa 12 Fuß über der Wasserlinie, während der Liegeplatz an den Laufstegen und Pfählen erhebliche Schäden erlitt. Die Reparaturkosten beliefen sich auf rund 1,15 Millionen US-Dollar, teilte der NTSB mit. Keine Information liegen vor, was die Reparatur der Infinity gekostet hat und ob der Kapitän sein Kommando weiterhin ausüben darf.  

Vor- und Ablegemanöver Besprechung sind seitens der Reederei vorgeschrieben, in diesem Fall hat aber der Kapitän nicht an der Besprechung teilgenommen, sondern hielt ein Plauderstündchen mit dem Lotsen.

 NATIONAL TRANSPORTATION SAFETY BOARD:  Report here...