Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

Im Geschäftsjahr 2016 veränderte sich die Erlösstruktur des Konzerns gegenüber dem vorausgegangenen Geschäftsjahr. Nach Abschluss des Chartervertrages für die Passagierfähre Silja Europa im Februar 2016 steigerte der Konzern die Kapazität seines Fährbetriebs durch den Einsatz des Schiffes auf der Route Tallinn-Helsinki. Daher war der Rückgang des Charter-bezogenen Umsatzes für 2016 zu erwarten. Durch die Steigerung der Kapazität seines Betriebs auf den Hauptrouten steigerte der Konzern seine Passagierzahlen auf einen bisherigen Höchststand und erzielte einen vergleichbaren Gesamtjahresumsatz.

Aufgrund der höheren Gesamtzahl an Fahrgästen stieg der Umsatz bei Shops und Restaurants um 4,2 Prozent beziehungsweise 20,9 Millionen Euro auf 521,5 Millionen Euro und die Fahrkartenerlöse stiegen um 3,5 Prozent beziehungsweise 8,1 Millionen Euro auf 236 Millionen Euro.