Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

Ritz Carlton Yacht Collection: Am 27. Juni wurde der Bauauftrag für eine Yacht unterzeichnet. 17 Werften weltweit beteiligten sich an der Ausschreibung, drei kamen in die engere Wahl. Letztlich gewann die spanische Werft Hijos de J. Barrera, für sie über 120 Jahre alte Werft der erste Auftrag eines Passagierschiffes. Ausschlaggebend, so die Auftraggeber die Qualität aber unumwunden geben sie zu Steuerleichterung und Finanzierung über die spanische Exportbank CESCE. Die Yacht soll im 4. Quartal 2019 abgeliefert werden, zwei Option, so diese ausgesprochen werden, folgen 2021/22. 

MS Ocean Majesty: Polands größter Reiseveranstalter Biuro podróży ITAKA hat erstmalig ein Kreuzfahrtschiff gechartert und wird von November bis April 8-tägige Reisen ab Teneriffa, La Palma, Gran Canaria, La Gomera und Madeira, anbieten. ITAKA ist gut etabliert auf den Kanaren und sieht ein gutes Potential in Poland. Die MS Ocean Majesty wird in den Sommermonaten in Deutschland erfolgreich von HANSA TOURSITK, vermarktet. ITAKA verhandelt auch mit Celestyal Cruises über eine Charter für die Louis Aura, die ab Juni kommenden Jahres im Mittelmeer kreuzen wird.  

CHINA BOOM: Reeder machen sich Mut, wir schaffen es. Experten prognostizieren 10 Millionen chinesische Kreuzfahrer 2020. Die China Cruise & Yacht Industry Association (CCYIA) hat für 2016, 2.1 Mio Passagiere ermittelt. Chinesische Behörden erwarten um die 4 Mio. zum ende der Dekade. Jüngst bei der Verkündung der Quartalszahlen, angesprochen auf das China Geschäft, sagten CEO Arnold Donald, Carnival Corp.plc, und Frank del Rio, CEO von Norwegian Cruise Line Holding, es sei ein schwieriges Geschäft. Aber, so die Herren, Schiffe haben ein Ruder und einen Propeller. Laut CIN sind momentan 20 Kreuzfahrtschiffe die exklusiv in China vermarktet werden, mit einer Kapazität für 3 Mio. Gäste.

Kreuzfahrer & Umwelt: Für sie ist Umweltschutz kein Thema, ergab eine Umfrage des Magazins Reise vor9 Magazin, an dem sich 165 Reisebüros beteiligten. Demnach interessierten sich Reiseinteressenten eher selten für Umweltschutz. Bei 85 Prozent der Reisebüromitarbeiter spielt der Umweltschutz bei der Beratung keine Rolle. 

Russland - MOBY-SPL plant Expansion: im vergangenem Jahr übernahm die italienische MOBY LINE die Aktienmehrheit der in St. Petersburg ansässigen SPL Line. Die Reederei firmiert nun unter MOBY SPL, mit sitz in Valetta. Das einzige Schiff, die MS Princess Anastasia ist nun wie es Mobyüblich ist, bunt bemalt und einem italienischen Touch unterzogen. Ex Princess Maria verkehrt nun zwischen Bastia und Nizza als Moby Dada. MOBY-SPL blickt zuversichtlich in die Zukunft und bereits Pläne für den Einsatz von weiteren Schiffen. Ob gebrauchte Tonnage oder Neubauten, darüber will man noch nicht spekulieren. Spasibo! 

Peace Boat: plant bis zu fünf Ecoship. Anfang Juni unterzeichnete Peace Boat Chef Yoshioka Tatsuya mit der finnischen Werft arctech einen Bauvertrag für sein ECOSHIP PROJECT. Ein Schiff ist nicht genug, wir benötigen bis zu fünf, so Yoshioka. Die zukünftigen Schiffe sollen neue Technologien wie  Brennstoffzellentechnologie und "effizientere" Batterien haben. Das aktuelle Schiff hat einen mechanischen Diesel-Antrieb, welches in einen elektrischen Antrieb umgewandelt wird.  Auch sollen auch Sonnenkollektoren und Windantrieb eingesetzt werden. Die Neubauten sind mit 60.000 BRT vermessen, und bieten in 750 Kabinen bis zu 2.000 Personen Platz.