Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

Die ALEXANDER von HUMBOLDT II zählt zu den schönsten Großseglern der deutschen Seefahrt. 2011 in der Tradition historischer Windjammern gebaut, ist die „Alex II“ ein moderner Dreimaster, der unter der Regie einer gemeinnützigen Stiftung, einem Segelschulkonzept folgt: Jung und junggebliebene Gäste werden auf den Törns von einer erfahrenen 24-köpfigen Stammbesatzung fachkundig angeleitet, schieben Wache oder pflegen Rigg und Deck des Schiffes.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, jeder kann sich nach seinem Ermessen mit einbringen. Und weil auf See alles abhängig vom Wetter und vom Wind ist, sind Teamgeist und Respekt an Bord unerlässlich. Das ist eine Erfahrung, die nachhaltig wirken kann.  

„Für Gruppen und Unternehmen ist die „Alex II“ ein echtes Lernfeld, wie geschaffen für Teambuilding-Seminare“, so Hans-Georg Setzer von der SE-Schifffahrtsagentur GmbH. Bei ihm können sich interessierte Veranstalter oder Reisebüros über die Konditionen informieren. Ein Folder mit den Routen der Wintersaison ist ab sofort erhältlich.  

Start- und Zielhäfen im kommenden Winter sind Saint Malo, Cadiz, Funchal, Las Palmas oder Santa Cruz de Teneriffa. Die Mitsegler sind an Bord in Vierbettkabinen mit eigener Dusche und WC untergebracht. Wenige Zweibettkabinen gibt es zum Aufpreis von 25 Prozent.  

Am 20. April 2018 kehrt die „ALEX II“ zurück in ihren Heimathafen Bremerhaven. Zum Sommer steht ihre Teilnahme am Hamburger Hafengeburtstag, Törns nach Holland, in die Ostsee, nach Schweden, Irland und Schottland auf dem Fahrplan. Zum Reinschnuppern werden 2017 und 2018 Tagestörns in Bremerhaven, Hamburg, Eckernförde, Travemünde oder Flensburg angeboten. Die nächsten Termine ab/bis Bremerhaven: Samstag, den 14.10.17, 14 bis 18 Uhr oder Sonntag, den 15.10.17, 9 bis 15 Uhr - Kostenbeitrag 75 bis 95 Euro.  

Reisebeispiel:
Aktivurlaub mit ALEXANDER von HUMBOLDT II: 8 Tage/7 Nächte, ab/bis Las Palmas, vom 04. bis 11. Februar 2018 in der Kategorie 14-25 Jahre für 665 Euro oder ab 26 Jahre für 1.043 Euro pro Person in einer Vierbettkabine inklusive Vollpension und Segelkursprogramm an Bord.

Über die ALEXANDER von HUMBOLDT:

Das Segelschiff der gemeinnützigen Deutschen Stiftung Sail Training (DSST) wurde 2011 in Dienst gestellt und ist ein Dreimaster. Im historischen Gewand einer Windjammer ist der Großsegler mit modernsten, nautischen und technischen Einrichtungen ausgestattet und erfüllt alle gesetzlichen Standards. Neben der erfahrenen Stamm-Crew können 55 Gäste als Mitsegler dabei sein. Gelernt werden die Grundbegriffe einer traditionellen Seemannschaft. Die Alexander von Humboldt wurde von der Zeitschrift GEO SAISON als Top Kreuzfahrtlinie in der Kategorie Segelkreuzfahrt ausgezeichnet.