Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

Das Bieterverfahren um den Kauf der Anteile von der französischen Werft STX FRANCE hat nur einen ernsthaften Interessenten hervorgebracht. Die ca. 66% Anteile die vormals von der insolventen koreanischen STX Gruppe gehalten wurden, sollen die Italiener für geschätzte 90 Mio. US$ erwerben.

Der Französische Staat hält die restlichen Anteile und hat somit eine Sperrminorität.

Die Franzosen haben sich lange geziert, befürchten sie doch einen Know-how-Transfer nach China, da Fincantieri mit einer staatlichen chinesischen Werft eine Joint-Venture für den Bau von Kreuzfahrtschiffen im vergangenem jahr gegründet hat. 

Fincantiere hat momentan 27 Bauaufträge in den Büchern, mit der Übernahme von STX France kommen weitere 12 Einheiten dazu. Der größter Konkurrent, die deutsche Meyer Werft in Papenburg kommt auf 21 Bauaufträge. 

In den kommenden drei Jahren werden die Werften 40 Kreuzfahrtschiffe abliefern.