Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

Mehrheitseigentümer von Scandlines sind Private Equity Investor 3i Group durch ihren Eurofonds V.

Der Verkauf könnte durch den Bau des längsten Absenktunnel der Welt- Fehmarnbelttunnel - mit einer Verbindung zwischen Dänemark und Deutschland, der für den Schienen- und Straßenverkehr bestimmt ist, behindert werden.

Nach Fertigstellung des Tunnels im Jahr 2021 wird Scandlines wahrscheinlich einen beträchtlichen Teil seiner Passagiere und Frachtaufkommen an den Tunnel verlieren.

Im Juli dieses Jahres teilte das Unternehmen mit, dass es eine Refinanzierung in Höhe von 862 Millionen Euro abgeschlossen habe, die aus einer sechsjährigen Banktranche, einer elfjährigen institutionellen Tranche und damit verbundenen revolvierenden Kredit- und Liquiditätsfazilitäten bestand.

Scandlines betreibt eine Flotte von acht Fähren mit mehr als 42.000 Abfahrten pro Jahr, die Dänemark mit Deutschland verbinden.