Suche:

Kreuzfahrt News - Schifffahrtsnachrichten

Start-up Alteza Cruises beabsichtigt für die 2017/18 Kreuzfahrt-Saison Kreuzfahrten von vier bis 11 Nächte anzubieten. Kreuzfahrten ab Buenos Aires starten im November, vorab im Oktober stehen Abfahrten von Ushuaia in die Antarktis im Programm. 

Der Veranstalter meldet, dass es Abfahrten auf einer ganzjährigen Basis anbieten würde, und die erste für den südamerikanischen Markt sein würde. Das Onboard-Programm ist all-inclusive, Landausflügen auf längeren Kreuzfahrten sind auch im Reisepreis inkludiert. 

Das Kreuzfahrtrogramm weist Anläufe an ungewöhnlichen und neuen Kreuzfahrt-Destinationen wie Balneário Camboriú. Mar del Plata, Argentinien und Florianópolis, Brasilien haben seit geraumer Zeit keine regelmäßigen Kreuzfahrtschiffe gesehen, sind von Alteza im Fahrplan aufgenommen worden. 

Das Unternehmen ist ein Joint Venture zwischen einer lokalen Investor-Gruppe, Hotel Express Latam und ein unbenannter griechischer Investor, der laut Alteza über "Erfahrung" in der Kreuzfahrt-Industrie verfügen soll. Seereisenportal hat sich in Piräus umgehört, niemand hat etwas gehört, anfragen bei AMC in Beirut blieben unbeantwortet. 

Altezas Website sagte, dass es die Fahrten an Bord der 320-Passagier Med Queen (ex Vistamar, Orient Queen II) anbieten wird, die derzeit für Abou Merhi Cruises (AMC) Kreuzfahrten ab Beirut zu den griechischen Inseln durchführt. Ein Sprecher für Abou Merhi sagte zu Cruise Industry News, dass die Firma keine Gespräche bezüglich einer Charter mit Alteza hatte. 

Mittlerweile versucht Altezea, über eine Crowdfunding-Plattform US$ 28.000 Betriebskapital zu beschaffen…bis dato ohne Erfolg, siehe hier...
Cruisefucius asks: who do you believe?