Suche:

Gastartikel

02.08.2016

Schifffahrt auf dem Achensee

Der Achensee ist nicht nur der größte See Tirols, sondern ein echtes Kleinod für Naturliebhaber. Inmitten von Karwendelgebirge und Brandenberger Alpen erstreckt sich der bis zu 133 Meter tiefe und besonders klare See. Sein Wasser besitzt nahezu Trinkwasserqualität und seine Sichtweite ist nicht nur bei Wassersportlern beliebt.

Wer den Achensee erleben möchte, der sollte sich Zeit nehmen, um die Schönheit des Sees und der Umgebung wahrzunehmen und zu genießen. Man kann ihn sowohl mit der ältesten dampfbetriebenen Zahnradbahn Europas umfahren oder sich den Weg um und über den See aufteilen. Denn die Schifffahrtsroute über den Achensee ist eines der vielen Highlights, die es hier zu entdecken gibt.

Wenn man beispielsweise direkt am See in einem der nahegelegenen Hotels, wie dem Hotel Post am See übernachtet kann man binnen weniger Minuten einsteigen und ein echtes Idyll erleben.

Schifffahrtsvergnügen über den Achensee

Bereits seit dem Jahr 1887 wird auf dem Achensee Schifffahrt betrieben. Zur damaligen Zeit lag der Achensee allerdings noch im Besitz des Benediktiner Stifts Fiechts. Deren Klostergebäude kann man auch noch heute im Ort Schwaz besuchen.

Der Abt eben dieses Klosters war seinerzeit der erste, welcher die Idee einen Schifffahrtsbetrieb aufzunehmen in die Tat umsetzte. So kaufte der Abt Albert Wildauer für insgesamt 22.000 Gulden das erste Schiff des Betriebes. Das Dampfschiff St. Josef war somit auch gleichzeitig das erste regelmäßig verkehrende Schiff des Achensees. Seit dem Ende des Junis des Jahres 1887 ist seither die Flotte der hiesigen Achensee Schifffahrt regelmäßig im Sommer unterwegs, um die vielen Besucher und Ansässigen auf dem See zu chauffieren.

Sehenswürdigkeiten am Achensee

Landschaftlich ist die Region um den Achensee herum verständlicherweise ein echter Augenschmaus. Besonders beliebt sind auch das Schloss Tratzberg und das Silberbergwerk in Schwaz. Man kann am Achensee sowohl Entspannungsurlaub als auch Aktivurlaub betreiben.

Vor allem bei Wassersportlern ist der Achensee ein echter Insidertipp. Nicht ohne Grund nennt man den Achensee auch das Tiroler Meer. Aufgrund seiner günstigen Windverhältnisse freuen sich vor allem Windsurfer und Segler auf einen Besuch.

Aber auch Romantiker und Erholungssuchende kommen voll auf ihre Kosten, denn die malerischen, historischen Gassen, als auch das reichhaltige kulinarische und kulturelle Angebot knüpft an die umfangreichen Wellnessstationen an.

Hoch hinaus kann man auf dem Unnütz bei Achenkirch. Einen herrlichen Ausblick gibt es hier, hinab auf den See und die Umgebung und natürlich ist auch die Wanderung dorthin etwas ganz Besonderes.

Ein Picknick im Grünen oder das umfangreiche Familienangebot sind sowohl für Alleinreisende, Paare, als auch für Familien mit Kindern sehr zu empfehlen. Und mit der AchenseeCard gibt es neben einigen Vergünstigungen auch viele nützliche Extras und Highlights zu erleben.