Suche:

News - Maritime Nachrichten

01.03.2017

Elbfähre stellt Betrieb vorerst ein - Staatsanwaltschaft ermittelt

NDR.de

Die Elbfähre Cuxhaven-Brunsbüttel hat ihren Betrieb am Dienstagabend vorerst eingestellt. Das bestätigte das Unternehmen Elblink. Damit ist die Fährverbindung eineinhalb Jahre nach ihrer Wiederaufnahme am Ende. Die estnische Reederei hatte in der vergangenen Woche bereits eines der beiden Fährschiffe wegen eines angeblichen Maschinenschadens aus dem Verkehr gezogen. Das Land Niedersachsen hatte den Bau des Fähranlegers in Cuxhaven mit Millionenaufwand gefördert.

Reederei im Visier der Staatsanwaltschaft

Dass die Reederei offenbar in finanziellen Schwierigkeiten steckt, war im vergangenen Jahr bekannt geworden. Nach Angaben der Reederei betrug der Verlust zum 31. Juli 1,41 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft Stade ermittelte zudem gegen die Elb-Link Reederei wegen möglicher Insolvenzverschleppung. mehr...