Suche:

News - Maritime Nachrichten

30.01.2017

GNV VERLÄNGERT DIE FRIST FÜR BUCHUNGEN BIS NOVEMBER 2017

Genua

15 Prozent Rabatt auf alle Reisen bis November 2017 bei Buchung vor dem 28. Februar 2017.

GNV erweitert die Saison. Ab sofort können Reisende alle Fährverbindungen nach Sizilien, Sardinien, Tunesien, Marokko, Spanien und Frankreich bis November 2017 buchen.

 

 

Wer vom 1. bis 28. Februar eine Reise für die Zeit zwischen dem 1. März 2017 und dem 30. November 2017 bucht, profitiert von einem Rabatt in Höhe von 15 Prozent auf den Gesamtpreis des Tickets. Das Angebot ist auf allen von GNV betriebenen Strecken gültig. 

Das Angebot gilt auch für die Vorverkaufsoption, die GNV seit dem vergangenen Jahr anbietet. Sie ermöglicht Kunden eine Ticket-Option durch Anzahlung von 20 Prozent des Ticketbetrags (inklusive Steuern) sowie die Möglichkeit, den Kauf 30 Tage vor Reiseantritt abzuschließen und die restlichen 80 Prozent des Betrags bei einem Reisebüro oder einem GNV-Contact-Center zu zahlen. 

Die täglichen Überfahrten nach Palermo (Sizilien) werden mit GNV von Genua und Neapel sowie der Route Civitavecchia – Palermo betrieben, die mit einem umfassenden Serviceangebot und kundenfreundlicher Fahrplangestaltung noch verbessert wurde. Die Route Civitavecchia – Termini Imerese, die im Jahr 2013 eröffnet wurde, rundet das Angebot ab. Auch für das Jahr 2017 gilt das Sonderangebot auf der Strecke Genua – Palermo, das Kindern unter 12 Jahren die Fahrt außerhalb der Hochsaison steuer- und kostenfrei gewährt. 

Gleichermaßen wird der gewohnte Fährdienst nach Sardinien mit der Verbindung Genua – Porto Torres den ganzen Sommer über bis Mitte September 2017 fortgeführt. 

GNV hat seine Position als Marktführer im Segment Familien und Reisen mit Auto behauptet und investiert weiter in die Verbindung nach Albanien. Dort hat GNV seine Präsenz seit über einem Jahr durch die konstante Fährverbindung Bari – Durrës gefestigt.

Für Verbindungen von und nach Marokko bietet das Unternehmen Reisen von Genua nach Tanger mit Zwischenhalt im Hafen von Barcelona an. Die spanische Hafenmetropole ist seit 1998 ein strategischer Zielort von GNV. Direktverbindungen nach Tanger und Nador ab dem französischen Hafen von Sète wurden im Mai 2012 eingeweiht. Ab Juni 2017 kommt die Route Barcelona – Nador hinzu. 

Das Reiseziel Tunesien bleibt weiterhin im Angebot. Die Fähre Genua – Tunis verkehrt alle zwei Wochen, während Civitavecchia – Tunis und Palermo – Tunis wöchentlich befahren werden.  

Passagiere können in Reisebüros, an den GNV-Ticketschaltern an den Häfen sowie beim Contact Center unter +39 10 2094591 buchen. Zudem ist eine Buchung per E-Mail an booking@gnv.it oder direkt auf der Webseite unter www.GNV.it möglich.   

GNV (Grandi Navi Veloci)
ist eine der führenden Reedereien im Mittelmeerraum und betreibt neun internationale und fünf nationale Passagier- und Frachtrouten. Mit elf modernen Schiffen verbindet das Fährschifffahrtsunternehmen mit Sitz in Genua das italienische Festland mit Sardinien und Sizilien sowie mit Spanien, Frankreich, Tunesien, Marokko und Albanien. GNV verfügt über die größte Bettenkapazität aller Anbieter im Mittelmeerraum. In Bezug auf die Fahrzeugladekapazität belegt die italienische Reederei Rang zwei, bei der Transportkapazität nach Längenmetern Rang drei. Seit 2016 gehört das 1992 gegründete Unternehmen mit rund 1.000 Mitarbeitern zur MSC-Gruppe. Weitere Informationen: www.gnv.it/de/