Suche:

News - Maritime Nachrichten

24.01.2017

FLYING CLIPPER: Indienststellung erst 2018

Split/Paris

Der größte Rahsegler der Welt, der Ende 2017 in See stechen sollte, wird erst zum ersten Quartal 2018 an Reeder Michael Kraft, Star Clipper, abgeliefert. Eine begründung gab die Bauwerft Brodosplit nicht. Bei dem Segler handelt es sich um einen Nachbau der berühmten FRANCE II.

Der größte Rahsegler der Welt, der Ende 2017 in See stechen wird, soll an die legendäre FRANCE II erinnern.  Die fünf-Mast Bark, 8.770 BRZ und einem Stahlrumpf,  hat 35 Segel mit einer Fläche von 6.350 m2, bietet der Großsegler 300 Passagieren Platz, in 150 Kabinen, davon 34 Suiten mit Balkon sowie 4 Eigner-Suiten. 
Gebaut wird die Flying Clipper in Kroatien, auf der Werft Brodosplit.

Wo und wann die FLYING CLIPPER erstmals kreuzen soll, wird Kraft erst verküdnen wenn ein Liefertermin feststeht. 

Star Clippers betreibt drei der größten Passagier-Segelschiffe der Welt. Mit Anlaufhäfenabseits der Routen der größeren Kreuzfahrtschiffe sowie Aktivitäten undAnnehmlichkeiten, die man sonst nur auf privaten Yachten findet, zählt Star Clippers zurSpitze der Veranstalter von Spezialkreuzfahrten. Star Clippers-Schiffe befahren aufwechselnden Routen die Karibik, Asien und das Mittelmeer. Seit 2014 stehenerstmalig Kreuzfahrten nach Kuba auf den Fahrplänen, ab 2017 kreuzt die »StarClipper« durch die Inselwelt Indonesiens. Zur Flotte zählen der Fünfmaster »RoyalClipper« (Länge 134 Meter / 227 Passagiere / 106 Besatzungsmitglieder) sowie diebaugleichen Viermaster »Star Flyer« und »Star Clipper« (Länge 115,5 Meter / 170Passagiere / 74 Besatzungsmitglieder). Ab 2017 erweitert Star Clippers die Flotte um denNeubau »Flying Clipper«, der die »Royal Clipper«, derzeit im Guinness-Buch der Rekordeals größter Rahsegler der Welt aufgeführt, überragen wird.