Suche:

News - Maritime Nachrichten

09.01.2017

CRYSTAL RIVER CRUISES: Brennbeginn für zwei weitere Flusskreuzfahrtschiffe bei MV WERFTEN

Wismar

Mit dem Brennschnitt der ersten Stahlplatten begann heute bei MV WERFTEN in Wismar der Bau von zwei Flusskreuzfahrtschiffen der „Rhein“-Klasse für Crystal River Cruises. In Anwesenheit des Vorstandsvorsitzenden der Genting-Gruppe Tan Sri Lim Kok Thay, Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe sowie zahlreichen weiteren Gästen wurden die ersten Platten der 6-Sterne-Schiffe bearbeitet.

Die „Crystal Debussy“ und die „Crystal Ravel“ sind die Nummern 3 und 4 der „Rhein“-Klasse von Luxus-Kreuzfahrtschiffen, die in Wismar gefertigt werden: Zwei Schiffe, die „Crystal Bach“ und die „Crystal Mahler“, befinden sich bereits im Bau. Sie werden dieses Jahr an Crystal River Cruises abgegeben.  

Die baugleichen „Crystal Debussy“ und „Crystal Ravel“, die die Baunummern 128 und 129 tragen, werden komplett am Wismarer Standort von MV WERFTEN gefertigt. Sie werden rund 135 Meter lang, elf Meter breit und 3.100 BRZ groß sein. Kunde ist die US-amerikanische Luxusreederei Crystal River Cruises. Nach ihrer Ablieferung in 2018 verkehren die Schiffe auf dem Rhein, dem Main, der Donau und der Mosel. Sie durchqueren u. a. die Niederlande, Deutschland, Österreich und Ungarn und bieten Platz für bis zu 106 Passagiere in 55 Balkonsuiten edelster Ausstattung. An Bord erwartet die Reisenden nicht nur persönlicher Butler-Service und drei Gourmet-Restaurants, sondern auch das weltweit höchste Gast-Crew-Verhältnis auf einem Flussschiff.  

„Der heutige Tag ist ein Meilenstein im Wachstum unserer Marke Crystal Cruises – und ein weiterer Schritt, um die steigende Nachfrage an Luxus-Flussreisen in Europa bedienen zu können“, so Edie Rodriguez, Präsidentin von Crystal Cruises. „Schon bald werden wir die ‚Crystal Debussy‘ und die ‚Crystal Ravel‘ neben ihren Schwesterschiffen in unserer Flotte begrüßen können. Ich freue mich, diesen besonderen Tag zusammen mit Vertretern unserer Muttergesellschaft Genting, unseren Partnern von MV WERFTEN sowie Vertretern aus Stadt und Region zu begehen.“

„Dies ist ein bewegender Moment für uns, denn es ist der erste Brennbeginn unter MV-WERFTEN-Flagge“, freute sich Jarmo Laakso, Geschäftsführer von MV WERFTEN. „Wir sind stolz, diese hochwertigen Schiffe für Crystal Cruises zu bauen, die höchste Sicherheits- und Reisestandards erfüllen werden.“  

„Jeder Start für den Bau eines neuen Schiffes ist ein positives Signal in die maritime Branche hinein. Es bedeutet vor allem auch, dass die Wertschöpfung im Land bleibt“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe. „Die MV WERFTEN setzen ihre selbstgesteckten Ziele tatkräftig um. Der eingeschlagene Weg wird mit hohem Tempo fortgesetzt.“  

Im Auftragsbuch von MV WERFTEN stehen für die nächsten fünf Jahre insgesamt neun Schiffe: Neben vier Flusskreuzfahrtschiffen werden drei Expeditions-Megayachten für Crystal Yacht Expedition Cruises sowie zwei Kreuzfahrtschiffe der „Global Class“ für Star Cruises – hinsichtlich der Passagierzahl die größten der Welt – auf den drei Werften der Gruppe entstehen. 

Über MV Werften 

Die drei Werften in Wismar, Rostock und Stralsund gehören zu den größten und modernsten Schiffbaubetrieben Europas. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Wismar verfügt an allen Standorten über direkten Ostseezugang, wetterunabhängige Fertigungsanlagen sowie eine effiziente Logistikinfrastruktur – und vereint so innovative High-Tech-Produktion mit umfassender Schiffbau-Expertise.  

In ihrer jeweils 70-jährigen Geschichte haben die Werften insgesamt rund 2.500 Schiffsneubauten konstruiert, gefertigt und ausgerüstet, darunter Kreuzfahrtschiffe für AIDA, RoPax-Fähren für Stena Line und Flusskreuzfahrtschiffe für Premicon. Heute hat sich das Unternehmen auf die Entwicklung und den Bau von luxuriösen Kreuzfahrt-, Flusskreuzfahrtschiffen und Megayachten spezialisiert. MV WERFTEN investiert kontinuierlich in neue Technologien, Anlagen und Mitarbeiterqualifizierung, um eine ausgezeichnete Qualität „made in MV“ zu gewährleisten.