Suche:

News - Maritime Nachrichten

07.02.2017

Top Seereisenziel 2017: Mallorca und seine Häfen - traumhaft schön und ideal zum wohnen

Palma de Mallorca

Die kleine Baleareninsel Mallorca ist bekannt für ihr zahlreichen idyllischen Fischerdörfer und die pulsierenden Hafenstädte, die der Insel ihren unverwechselbaren Charme verleihen. Bei einer so hohen Anzahl an Dörfern und Städten an der Küste ist es nur logisch, dass Mallorca auch sehr viele schöne kleine und große Häfen zu bieten hat. Die Insel bietet circa 43 Häfen mit insgesamt rund 15.000 Liegeplätzen.

Doch nicht alle dieser Häfen sind für Yachten geeignet, es gibt auch noch reine Fischereihäfen. Gerade in der Hauptsaison kann es in vielen Häfen auch schon mal eng werden. Wer Häfen liebt, aber nicht gern auf Booten oder Yachten schläft kann sich einfach eines der Immobilien rund um die Häfen mieten oder kaufen.

Die Immobilien Mallorca bieten eine wunderschöne Aussicht und viel Kompfort. Im folgenden werden ihnen die wichtigsten Häfen Mallorcas kurz vorgestellt.

Alcudia

Der Hafen von Alcudia liegt nördlich auf der Insel und bietet Platz für 750 Liegeplätze. Hier können Boote und Yachten bis zu einer Länge von 30m und einem Tiefgang von bis zu 4m anlegen. Am Steg befinden sich eine Tankstelle, Wasser- und Stromanschlüsse, sowie verfügbare Duschräume. Die Infrastruktur rund um die Hafenanlage von Alcudia ist gut ausgebaut und lädt mit vielen Geschäften und Restaurants in der Nähe zu einer ausgedehnten Shoppingtour und kulinarischen Köstlichkeiten ein. Direkt neben dem Hafengelände befindet sich ein langer, breiter Sandstrand, welcher immer wieder zum entspannen einlädt. Ein weiteres Highlight Alcudias sind die malerischen, von der restaurierten Stadtmauer umschlossenen Altstadtgassen. Als Tagesausflugsziel von Alcudia aus lockt Cap Formentor mit einzigartigen Naturschauspielen, verlassenen Buchten und Delfinen.

Cala d`Or

Cala d`Or ist der beliebteste Yachthafen an der Südküste Mallorcas und bietet 560 Liegeplätze für Yachten von einer Länge bis zu 25 m. Eine Tankstelle findet sich hier diekt an der Hafeneinfahrt. An den Stegen finden sich Wasser- und Stromanschlüsse und ein Bootskran, der bis zu 65 Tonnen heben kann. Der Tiefgang der Yachten sollte hier nicht mehr als 3 m betragen. Auch finden sich hier viele modernisierte Sanitäranlagen. Um den Adrenalinpegel in Schwung zu bringen, kann man hier Jetskis mieten. Die kleine Shoppingmeile nahe dem Hafen lädt hingegen zum entspannten Schlendern ein. Die gutbesuchten Strände in der nähe bieten durch ihr klares Wasser ideale Bedingungen zum Schnorcheln.

Puerto Portals

Ganz in der Nähe von Mallorcas Hauptstadt Palma findet sich der Premiumhafen Puerto Portals mit 480 Liegeplätzen mit Wasser- und Stromanschluss. Hier können 70m lange Megeyachten vor Anker gehen. Auch hier gibt es natürlich eine Tankstelle. Die erste Emphelung am Hafen ist das Sternerestaurant Tristan, in dem regelmäßig Mitglieder des spanischen Königshauses und andere Prominente zu Gast sind. Im Gegensatz zu den kleineren Häfen im Osten der Insel finden sich im Westen Mallorcas die vermehrt die großen Luxushäfen. Der exklusivste unter ihnen ist allerdings immer noch Puerto Portals.

Port Andratx

Dieser Hafen liegt im Südwesten der Insel und gilt landläufig als einer der schönsten Mittelmeerhäfen. Er bietet Platz für 690 Yachten mit einer Länge von bis zu 35m. Wasser- und Stromanschlüsse sind an den Stegen inklusive. Dieser Hafen zählt zu den empfehlenswertesten Tourismusgebieten und lockt mit kulinarischen Restaurants wie dem "Trespais" oder der "Villa Italia". Keine 5km entfernt vom Hafen findet sich der feinsandige Badestrand Camp de Mar, der besonders im Sommer hohe Aufmerksamkeit genießt. Etwa 7,5km entfernt findet sich der besonders bei Deutschen beliebte Strand Paguera.

Port Adriano

Port Adriano ist einer der luxuriösen Yachthäfen der Superlative im Westen von Mallorca. Er liegt nahe El Toro und hat eine Fläche von 10.000m², auf der er 440 Yachten mit einer Länge von bis zu 80m aufnehmen kann. Tankstellen, Wasser- und Stromanschlüsse finden sich auch hier an den Stegen. In direkter Hafennähe finden sich eine Große Shoppingmeile, gleich drei Golfplätze, sowie vielseitige Wassersportangebote. Von Jetskis bis Kayak fahren ist hier alles zu finden. Ein beliebtes Ausflugsziel auch für Einheimische ist der Stand El Toro, welcher rund 30 km enfernt ist.

Porto Cristo

An der mallorcinischen Ostküste lockt die kleine Hafenstadt Porto Cristo mit 500 Liegeplätzen mit Strom- und Wasseranschluss. Hier findet sich neben der Tankstelle auch eine Reparaturwerkstatt. Die Hauptattraktionen der Stadt sind die Drachenhöhlen und die sehr sehenswerte Altstadt. Aber auch die Einkaufsmeile von Porto Cristo lädt zum Umschauen ein. Direkt gegenüber des Hafens liegt der 300m lange Sandstrand, welcher aufgrund seiner hervorragenden Wasserqualität mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wurde.

Porto Colom

Ein weitere Ostküstenhafen von Mallorca ist Porto Colom. Hier lockt die Aussicht der kleinen, auffällig bunt bemalten Bootsschuppen. Der Hafen besitzt 490 Liegeplätze. Hier liegen besonders viele Segelboote und sogar ein paar wenige echte Katamarane vor Anker. Die Hafenpromenade zeigt viele Restaurants auch nahe der Strandbucht Cala Marcal, welche perfekt zum Entspannen ist. Rund um den Hafen finden sich hier viele sehenswerte Wanderwege, wie die nach Cala Sa Nau, Cala Murada oder S´Horta. Mit dem Boot erreicht man von hier aus auch bekannte Ausflugsziele wie Porto Cristo oder Cala Ratjada.

Hier finden sie Infos zu Mittelmeer-Kreuzfahrten ab Palma de Mallorca