Suche:

News - Maritime Nachrichten

05.09.2016

Umwelt-Pionier Viking Grace absolviert die 1000. LNG-Betankung

MS Seagas alongside Viking Grace in Stockholm

Stockholm

Mit über 1.000 Betankungen stellt die Viking Grace die Alltagstauglichkeit der Flüssiggas-Technologie unter Beweis. Der Öko-Liner erzeugt nachhaltig weniger Abgase, weniger Lärm, weniger Wellen – und dank LNG praktisch null Schwefel-Ausstoß.

Bei ihrer Taufe 2013 war sie das sauberste und leiseste Fährschiff der Welt. Ein Öko-Pionier mit revolutionärem Flüssiggas-Antrieb gegen die Luftverschmutzung. Nun, in ihrem vierten Betriebsjahr, beweist die Viking Grace ihre Dauertauglichkeit und feiert die tausendste Betankung mit dem ebenso innovativen wie umweltschonenden Flüssiggas-Treibstoff.

Möglich macht diesen Rekord ein eigens für die Viking Grace gebautes Betankungsschiff, die M/S Seagas des schwedischen Energielieferanten AGA Gas AB. Von ihr bezieht die Viking Grace jeweils rund 60 Tonnen auf minus 170°C heruntergekühltes LNG (Liquid Natural Gas), wenn sie morgens am Stadsgården-Kai mitten in Stockholm festmacht. Die Hightech-Fähre der finnischen Viking Line Reederei verkehrt im Linienbetrieb zwischen der schwedischen Hauptstadt und dem finnischen Hafen Turku mit Stopover auf den Åland-Inseln.

1.000 Betankungen von Schiff zu Schiff

Der Vorteil der Seebetankung mit LNG war von Anfang an, dass sie während der kurzen Liegezeit im Hafen weder die Beladung der Fähre behindert noch zu Beeinträchtigungen der Sicherheit an Bord führt. Mit dem Neubau der Seagas konnten diese Anforderungen von Viking Line erfüllt werden. Weil dabei die Sicherheit so großen Stellenwert hat, wurde die Seagas als erstes Hafentankschiff seiner Art nach denselben strengen Vorgaben zertifiziert wir hochseetaugliche LNG-Tanker.

„Wir sind wirklich sehr zufrieden mit unserer Entscheidung, die Viking Grace mit LNG-Antrieb auszustatten“, sagt Jan Hanses, Präsident und CEO von Viking Line. „Sowohl die technische Lösung von AGA als auch der Schiffsbetrieb haben unsere Erwartungen weit übertroffen. Die Vorteile des Einsatzes von LNG nicht nur für die Mitarbeiter an Bord sondern auch für die Umwelt heben wir gerne hervor.“

Positive Resonanz

Es gab zu Beginn viele offene Fragen, vor allem ob Passagiere und Öffentlichkeit diese neue Art von Treibstoff akzeptieren würden. Tatsächlich war die Resonanz überwältigend positiv – sowohl von den Menschen vor Ort als auch international. Heute besteht weltweit großes Interesse nicht nur an der AGA-Technologie der Schiff-zu-Schiff-Betankung sondern auch an LNG als maritimem Treibstoff generell.