Suche:

News - Maritime Nachrichten

29.09.2016

TUI Group erhöht Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2015/16

TUI Discovery

Hannover

Operatives Ergebniswachstum von bislang „mindestens zehn Prozent“ auf nun 12 bis 13 Prozent angehoben1 Weiteres Wachstum des eigenen Hotel- und Kreuzfahrtportfolios stärkt neue strategische Ausrichtung als integrierter Tourismuskonzern Positiver Ausblick auf die Wintersaison – starkes Wachstum vor allem bei Langstreckenzielen.

Der TUI-Konzern erwartet ein weiteres sehr erfolgreiches Geschäftsjahr und erhöht die Prognose für sein operatives Ergebnis. Die TUI Group rechnet nun für das ablaufende Geschäftsjahr 2015/16 (30. September) mit einem Ergebniswachstum von 12 bis 13 Prozent.1 Bislang hatte TUI ein Ergebniswachstum von mindestens zehn Prozent in Aussicht gestellt.

Insbesondere RIU und das Kreuzfahrtgeschäft sowie eine starke Entwicklung des Reiseveranstaltergeschäfts in Großbritannien tragen zu dem sehr guten Ergebnis bei. TUI behauptet damit seine führende Marktposition trotz großer geopolitischer Herausforderungen in einigen Märkten des östlichen Mittelmeeres und in Nordafrika. Der Konzern erweist sich bei Einflüssen von außen als robust.

 Fritz Joussen: „Wir beschleunigen unser Wachstum und setzen unsere Transformation zum Hotel- und Kreuzfahrtkonzern konsequent fort. Auch in der für Luftfahrt- und Touristikkonzerne anspruchsvollen Sommersaison 2016 hat sich unsere Strategie als richtig erwiesen. Mit Investitionen in neue Hotels und mit den Neuzugängen in unserer Kreuzfahrtflotte konnten wir unsere eigenen Angebote und Marken in den vergangenen Monaten weiter stärken. Auch für die anstehende Wintersaison verzeichnen wir einen erfreulichen Anstieg des Umsatzes von 11 Prozent und geben einen positiven Ausblick für die Saison.

Insbesondere die weiter steigende Nachfrage nach unseren Langstreckendestinationen leistet hier einen wichtigen Beitrag für die positive Entwicklung“, so Fritz Joussen, Vorsitzender des Vorstands der TUI Group. „Wir haben eine sehr starke Position im Mittelmeer und investieren heute zunehmend in der Karibik, in Südost-Asien und bauen unsere Kreuzfahrtflotte von heute 14 Schiffen weiter aus. Durch diese starke Diversität optimieren wir unsere Chancen und machen Risiken überschaubarer“, so Joussen.  

In diesem Sommer hat die TUI Group fünf neue Hotels eröffnet, in den kommenden Monaten stehen weitere Neueröffnungen an – beispielsweise auf Jamaika und Teneriffa. Auch im Kreuzfahrtsegment setzte sich mit der Indienststellung der Mein Schiff 5 im Juli 2016 das Wachstum weiter fort. Bei der britischen Tochter Thomson Cruises wurde mit der TUI Discovery im Sommer 2016 die Flottenmodernisierung eingeleitet und die Attraktivität des Kreuzfahrtangebotes für den britischen Markt weiter erhöht.

Mit der Bestellung zweier neuer Expeditionsschiffe für die Hapag-Lloyd Cruises setzt sich die Expansion und Modernisierung auch im Luxussegment fort.

Die TUI Group wird die vollständigen Jahreszahlen für das zum 30. September ablaufende Geschäftsjahr am 8. Dezember vorstellen.​