Suche:

News - Maritime Nachrichten

10.09.2016

Flying P-Linern "Peking" kommt nach Hause

Peking in Manhatten / Foto Dietmar Kruschel

SPON

40 Jahre lang lag die "Peking" vor Manhattan. Jetzt hat die Viermastbark den Museumshafen verlassen und wird fit gemacht für die Atlantiküberquerung gen Hamburg. Hier lief sie vor mehr als 100 Jahren vom Stapel.

Der Liegeplatz am Pier 16, wo die "Peking" - VIDEO - mehr als 40 Jahre lang als Ausstellungsschiff am South Street Seaport Museum an der Brooklyn Bridge fester Bestandteil der Skyline Manhattans war, wirkt verwaist. Von einem kleinen Motorboot aus schaut ein Mann in Schwimmweste dem Schiff, das gerade die erste Etappe seiner Reise zurück in die Hamburger Heimat aufgenommen hat, stumm hinterher.

"Wie oft bekommt man so etwas zu sehen? Eine Ikone verlässt den Hafen, da wird Geschichte geschrieben", sagt Jodi Scarchner, Fernglas um den Hals und Fotoapparat in der Hand. Die 43-Jährige wohnt in der Nähe und hat sich gemeinsam mit etwa 50 anderen Menschen auf einem höhergelegten Pier versammelt, um den Abschied der "Peking" am frühen Dienstagmorgen zu beobachten.  

Bevor das Schiff im Frühjahr 2017 in einem Dockschiff den Atlantik in Richtung Hamburg überqueren soll, wird es mithilfe mehrerer Schlepperboote noch in eine Werft im New Yorker Stadtteil Staten Island gebracht und für die Reise fit gemacht. "Es ist das Ende einer Ära, ich schaue mir das mit einem lachenden und einem weinenden Auge an." mehr...