Suche:

News - Maritime Nachrichten

13.10.2016

Tallink Silja startet Online-Buchungsmaschine in Chinesisch

Tallinn

Die AS Tallink Grupp hat die Online-Buchungsmaschine in chinesischer Sprache unter der Webadresse https://booking.tallink.com/?locale=zh gestartet, da das Unternehmen die asiatischen Märkte bereits seit vielen Jahren im Fokus hat und die chinesischen Passagiere 2016 den 6. Platz der auf den Schiffen des Konzerns am meisten vertretenen Nationalitäten einnahmen.

„Neben der Bedienung lokaler Märkte visiert Tallink Silja aktiv neue und entferntere Märkte an. Der asiatische Markt ist für uns allgemein von großem Interesse, und dieses Gefühl ist beidseitig.

Die nordischen Länder mit ihrer unverwechselbaren Kultur, ihrer sauberen Natur, ihrem erstklassigen Design und ihren Bewohnern faszinieren die Passagiere, die aus China, Südkorea und Japan anreisen, um an Bord unserer Schiffe zu kommen.

Die Buchungsumgebung in chinesischer Sprache bietet vielen unserer asiatischen Kunden die Möglichkeit, ihre Reisen selbst zu buchen, was sich auch positiv in unseren asiatischen Passagierzahlen niederschlagen wird“, so Margus Hunt, Vertriebs- und Marketingleiter der AS Tallink Grupp.

Fahrgäste chinesischer Nationalität stellten 2016 die sechstgrößte Gruppe an Bord der Schiffe der Tallink Grupp, während sie 2011 noch an elfter Stelle rangierten. Die Anzahl der chinesischen Passagiere stieg zwischen 2012 und 2016 insgesamt um 162 Prozent. Um einen besseren Service in einer völlig anderen Sprachumgebung zu bieten, setzt Tallink Silja auf vielen Schiffen, besonders während der Hauptsaison, mandarinsprachige Crewmitglieder ein.

Zu den zehn größten Nationalitäten unter den Passagieren der Tallink Grupp-Schiffe zählen auch südkoreanische und japanische Touristen. Die größte Passagiergruppe stammt natürlich aus den Heimatmärkten des Unternehmens: Finnland, Schweden und den baltischen Staaten.

Über Tallink Silja
Die AS Tallink Grupp ist eine der führenden Passagierschifffahrtsgesellschaften in der Ostsee und befördert jährlich bis zu 9 Millionen Passagiere und hat einen Mitarbeiterstamm von knapp 7.000 Personen. Die Flotte umfasst 15 Schiffe und fährt auf sechs verschiedenen Routen. Der Konzern setzt ab Anfang 2017 die umweltfreundliche LNG-betriebene Schnellfähre Megastar auf der Route Tallinn-Helsinki ein.