Suche:

News - Maritime Nachrichten

09.11.2016

Norwegian Cruise Line Holdings: Rekord Ergebniss 3. Quartal 2016 - Wall Street not amused!

Miami

Die Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. (Nasdaq: NCLH) gab heute das Finanzergebnis für das am 30. September 2016 zu Ende gegangene Quartal sowie die Aussichten für das vierte Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2016 bekannt. Das Unternehmen erwartet Rekordergebnisse mit einem bereinigten Gewinn je Aktie für das Gesamtjahr 2016 im Bereich von 3,38 bis 3,42 US-Dollar.

„1966 brach die MS Sunward zu ihrer ersten Reise von Miami in die Karibik auf und legte damit den Grundstein nicht nur für das Unternehmen Norwegian Cruise Line, sondern die moderne Kreuzfahrtindustrie wie wir sie heute kennen“, so Frank Del Rio, President und Chief Executive Officer der Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. „Fünfzig Jahre später haben wir mit dem bisher höchsten Quartalsumsatz und -gewinn in unserer Geschichte einen weiteren Meilenstein erreicht, unterstützt durch die Erweiterung der Flotte um die Norwegian Escape bei Norwegian Cruise Line, die Sirena bei Oceania Cruises und die Seven Seas Explorer bei Regent Seven Seas Cruises“, fuhr Del Rio fort.  

Zum Handelsschluss schloss die Aktie mit einem Verlust von $3,60 (-9,20%) auf $35,53 - 5.422.105 Aktien wechselten den Besitzer.

Ergebnisse für das dritte Quartal 2016

Der Nettogewinn auf GAAP-Basis betrug 342,4 Millionen US-Dollar beziehungsweise 1,50 US-Dollar je Aktie im Vergleich zu 251,8 Millionen US-Dollar beziehungsweise 1,09 US-Dollar im Vorjahr. Das Unternehmen erwirtschaftete einen bereinigten Nettogewinn von 369,3 Millionen US-Dollar beziehungsweise einen bereinigten Gewinn je Aktie von 1,62 US-Dollar im Vergleich mit 311,1 Millionen US-Dollar beziehungsweise 1,35 US-Dollar im Vorjahr.

Unternehmensausblick

„Wir sind auf dem besten Wege, 2016 ein stabiles zweistelliges Wachstum des bereinigten Gewinns je Aktie zu erwirtschaften, trotz der Herausforderungen durch geopolitische Vorfälle im Verlauf des Jahres, die die Nachfrage nach Mittelmeerkreuzfahrten abgeschwächt haben,” so Wendy Beck, Executive Vice President und Chief Financial Officer bei Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. „Für die erste Jahreshälfte 2017, in der der Schwerpunkt auf Karibikkreuzfahrten liegt, verzeichnen wir Buchungen über dem Rekordniveau des Vorjahres bei gleichzeitig höheren Preisen, während ein früher Blick auf das Gesamtjahr eine Auslastung auf Vorjahresniveau bei leicht geringeren Preisen zeigt. Kürzlich aufgetretene deutliche Abschwächungen bestimmter Fremdwährungen, insbesondere des Britischen Pfunds gegenüber dem US-Dollar, stellen gemeinsam mit einer Zunahme der Treibstoffpreise eine Belastung für die Erwartungen für das kommende Jahr dar. Trotz dieser widrigen Umstände gehen wir für 2017 von einem zweistelligen Wachstum des bereinigten Gewinns je Aktie aus.“ Zum Bericht hier...