Suche:

News - Maritime Nachrichten

09.11.2016

Der Umwelt etwas Gutes tun: Mit NAUPAR ohne CO2-Ausstoß fahren

Lelystad, NL

Lelystad, den 10. Oktober 2016 – Vor wenigen Wochen wurde durch die Internationale Zivilluftfahrtorganisation ICAO beschlossen, dass der CO2-Ausstoß bis 2020 erheblich reduziert werden muss. Ab diesem Jahr will die ICOA den zunehmenden CO2-Ausstoß einschränken. Unserer Meinung nach ist das ein Schritt in die richtige Richtung.

Bei einer Fahrt mit einem unserer Segelschiffe stoßen wir nämlich seit Jahren schon kein CO2 in die Atmosphäre aus. Darauf sind wir sehr stolz!

NAUPAR und der CO2-Ausstoß

In der Segel-Branche gibt es keine derartigen Beschlüsse bezüglich des CO2-Ausstoßes, da es hierbei seit jeher um einen umweltschonenderen Sektor handelt. Die Fahrt mit einem Segelschiff hat keinerlei nachteilige Folgen für die Erderwärmung, denn anstatt auf fossile Brennstoffe zu setzen, wollen wir uns so viel wie nur irgend möglich die Windkraft zu Nutze machen und somit die Umwelt entlasten. Dennoch sind diese Neuigkeiten auch für uns von Belang, da wir uns seit Jahren intensiv darum bemühen, die Umwelt zu schonen. Einen weiteren Teil tragen wir zum Beispiel auch dadurch bei, indem wir unsere Post CO2-neutral versenden.

Segelfahrten

Unsere Schiffe bewegen sich überwiegend durch den Wind fort. Dabei gibt es keinerlei CO2-Emissionen. Anders ausgedrückt: unsere Schiffe bewegen sich umweltbewusst fort und sind nicht schädlich für das Klima. Zudem sind alle Schiffe von NAUPAR mit Abwassertanks ausgerüstet, die das Schmutzwasser auffangen. Diese werden anschließend an speziellen Sammelstellen entleert. Hinzu kommt noch, dass einige unserer Schiffe mit dem Green Key Zertifikat ausgezeichnet wurden. Dieses internationale Abzeichen bescheinigt, dass die Skipper der Schiffe freiwillig mehr für die Umwelt tun, als vorausgesetzt wird.