Suche:

News - Maritime Nachrichten

16.11.2016

AIDA: Positive Bilanz für emissionsarmen LNG laut Dr. Monika Griefahn

AIDAprima LNG Versorgung / Foto AIDA

Dr. Monika Griefahn / Foto AIDA

AIDAaura steaming....

Hamburg

AIDA Cruises hat mit AIDAprima 2016 das weltweit erste Kreuzfahrtschiff in Dienst gestellt, das über einen Dual-Fuel-Motor verfügt und während seiner Liegezeit im Hafen mit emissionsarmen Flüssigerdgas (LNG) versorgt wird. Der erste erfolgreiche Testbetrieb zur LNG-Betankung erfolgte bereits vor sieben Monaten, zur Taufe von AIDAprima am 7. Mai 2016 in Hamburg am Kreuzfahrtterminal in Steinwerder.

"Mit AIDAprima haben wir erfolgreich die Praxistauglichkeit dieser innovativen Technologie unter Beweis gestellt und decken erstmals auf einem Kreuzfahrtschiff den Energiebedarf zu rund 40 Prozent seiner Betriebszeit durch Energie aus Flüssigerdgas", zieht Dr. Monika Griefahn, Direktorin für Umwelt und Gesellschaft AIDA Cruises, anlässlich des Kreuzfahrtkongresses 2016 in Hamburg Bilanz.

"Wir glauben an LNG als den emissionsärmsten fossilen Brennstoff und haben auf diesem Gebiet Pionierarbeit geleistet. Dank des Konzeptes "Green Cruising" werden bereits die Schiffe der nächsten AIDA Generation, die auf der Meyer-Werft in Papenburg gebaut und ab 2019 in Dienst gestellt werden, zu 100 Prozent mit LNG betrieben. Wir freuen uns, dass auch andere Kreuzfahrtreedereien unserem Beispiel folgen und ebenfalls Neubauten mit LNG-Antrieb beauftragt haben", so Dr. Monika Griefahn weiter. 

AIDA Cruises hat bereits früh in die Erforschung und Erprobung von Anwendungen zur Nutzung von LNG in der Kreuzfahrt investiert. Eine der größten Herausforderungen dabei sind die komplexen Genehmigungsverfahren aufgrund fehlender internationaler und einheitlicher Standards sowie mangelnde Erfahrung mit dieser Technologie auf Kreuzfahrtschiffen. Erste Praxiserfahrungen sammelten AIDA Cruises und Becker Marine Systems mit der LNG Hybrid Barge. Diese versorgt AIDAsol während der Liegezeiten am Kreuzfahrtterminal in der Hamburger HafenCity seit 2015 mit Energie aus Flüssigerdgas, allein in 2016 bei 16 Anläufen.  

Die Schiffe der AIDA Flotte verbrauchen pro Person an Bord durchschnittlich nur 3 Liter Treibstoff auf 100 Kilometern Fahrt. Dies wurde bereits 2012 von Experten des DNV GL in einem unabhängigen Gutachten bestätigt. Dank des Einsatzes modernster, energieeffizienter Umwelttechnologien und eines sparsamen Umgangs mit Ressourcen wurden 2015 weitere Fortschritte erreicht. So wurden beispielsweise pro Person an Bord 9 Prozent weniger Energie verbraucht als in 2012. Im gleichen Zeitraum sanken der Wasserverbrauch pro Person an Bord um 7,2 Prozent sowie der Ausstoß von Kohlendioxid um 7,7 Prozent. 

KOMMENTAR: 

Natürlich ist es lobenswert in umweltfreundliche Techniken zu investieren, dafür ein dickes Lob! Dr. Griefahn behauptet AIDA wäre die erste Gesellschaft die auf LNG als Bunker setzt. Das ist natürlich nicht der Fall, das Prädikat haben die skandinavischen Fährreedereien Fjord Line und Viking Line verdient. Auch wirtschaftlichen Gründe sind maßgeblich beteiligt, wenn LNG als Brennstoff gewählt wird. Die aufgeführte Reduzierung der Umweltbelastung sind erfolgt durch Umsetzung internationaler Gesetzgebung. Einsparungen seitens der Reederei, sind betriebswirtschaftlichen Vorgaben des Mutterkonzerns Carnival Corp., die sich im Betriebsergebnis niederschlagen.