Suche:

News - Maritime Nachrichten

01.12.2016

Maersk Line kauft Reederei Hamburg Süd

Cap San Nicolas / foto Hamburg-Süd

Maersk-Mc-Kinney Moller / Foto Maersk

Hamburg/Copenhagen

Tagelang gab es Gerüchte das die Oetker Gruppe sich von ihrer Reederei Hamburg-Süd trennen wollte. Als aussichtsreiche Kandidaten wurden die dänische A.P.Moeller-Maersk A/S und die französische CMA CGM gehandelt. Am heutigen Donnerstag wurde nun der Verkauf offiziell bestätigt, über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Die Maersk Line, mit rund 15 Prozent der globalen Seefracht Weltmarktführer, hatte offiziell angekündigt, ihren Marktanteil über Zukäufe ausbauen zu wollen. Das Wall Street Journal hatte vom Interesse der Maersk Line an Hamburg Süd berichtet. 

Reederei Hamburg Süd hat einen Anteil von ca. 3 Prozent an den weltweiten Containerkapazitäten. Die Schiffe können etwa 600.000 Container befördern. Die Flotte hat laut VesselsValue einen Wert von rund 1,4 Milliarden Dollar. Hamburg Süd beschäftigte Ende 2015 knapp 6.000 Mitarbeiter und betrieb 130 Containerschiffe, sowohl eigene als auch gecharterte.

Ein endgültige Vereinbarung wird es erst im 2. Quartal 2017 geben, zunächst müssen auch die Kartellbehörden der EU und USA zustimmen.

Die Hamburg-süd Reederei befand sich 80 Jahre im Besitz des Bielefelder Dr.Oetker Konzerns. 

Und das haben die Beteiligten zur Übernahme zu sagen hier...