Suche:

News - Maritime Nachrichten

22.12.2016

GNV: Wiedereröffnung der Linie Sète-Nador

Moschee

Moschee / SNAV Lazio

Genua

GNV wird die Fährverbindung von Nador in Marokko nach Sète in Frankreich mit sofortiger Wirkung wiederaufnehmen.​ Die Linie wird von einem erst kürzlich gründlich überholten und renovierten Schiff bedient. Der Empfangsbereich wurde besonders hell und einladend gestaltet und weitere Aufenthaltsflächen neu organisiert, um den Passagieren ein besonders komfortables On-Board-Erlebnis zu bieten.​

Besonders die Zonen mit Schlafsesseln wurden überarbeitet: Bei den neuen Bezügen der Sessel wurde darauf geachtet, dass sie besonders strapazierfähig und antiallergisch sind. Auch der Waschbereich inklusive Duschen wurde nach neuesten Standards ausgestattet.

„Das Schiff SNAV Lazio, das auf dieser Verbindung eingesetzt wird, ist aufwendig renoviert worden, um alle Ansprüche unserer Passagiere zu erfüllen“ betont Matteo Catani, Chief Executive Officer von GNV. „Wir haben uns nicht darauf beschränkt, die öffentlichen Bereiche funktionaler zu gestalten, um unseren Passagieren maximalen Komfort zu bieten, sondern haben darüber hinaus auch je eine Moschee für Männer und Frauen realisiert.

Es ist unser erstes Schiff, das diesen doppelten Service für das Gebet bietet. Weiterhin haben wir eine große Kinderzone geschaffen - mit mehr Platz zum Spielen für die vielen Kinder, die auf dieser Route unsere Gäste sind. Die Zone ist gut zu erreichen und in der Nähe eines Restaurants gelegen, so dass sich auch die reisenden Eltern entspannen können während sie gleichzeitig ihre Kinder im Blick haben.“

Für Mit Buchung eines speziellen Angebots erhalten alle Passagiere auf der Linie Sète – Nador wie auch auf der Route Sète – Tanger einen Restaurant-Voucher im Wert von 30 Euro pro Person, der während der Überfahrt genutzt werden kann. Der Voucher ist für Kinder von 4-12 Jahren für 15 Euro erhältlich. Das Angebot gilt ab sofort jetzt bis Ende des Jahres.

„Wir freuen uns sehr, diesen Service zu genau dieser reiseintensiven Zeit des Jahres anbieten zu können. Wir arbeiten weiterhin daran, die Anzahl und Frequenz der Überfahrten von Frankreich nach Marokko im Sommer 2017 zu erhöhen“ so Catani.

Die Wiedereröffnung nimmt GNV zum Anlass, neue Tarife speziell für Kleintransporter und Lastwagen auf der Linie nach Marokko zu lancieren: Verfügbar ist ein individuelles Paket, das einen Bettenschlafplatz für eine Person zusammen mit einem Lastwagen (Klasse Standard V1), sowie Verpflegung für eine Person an Bord plus Steuern beinhaltet. Dieses Paket ist für die Linie Genua – Tanger für 499 Euro, für die Strecke Barcelona – Tanger zum Preis von 349 Euro buchbar und für die Verbindungen Sète – Tanger sowie Sète – Nador für 549 Euro erhältlich.

Die neuen Tarife gelten ab sofort für den Reisezeitraum Dezember 2016 und Januar 2017 und betreffen sowohl die Buchung in Euro als auch in Dirham. Der bekannte Rabatt von 20 Prozent auf die Rückfahrt bei gleichzeitiger Buchung von An- und Abreise ist darüber hinaus anrechenbar. Nach Marokko fährt GNV auf der Linie Genua – Tanger mit        Stop im Hafen von Barcelona sowie direkt von Sète nach Tanger oder Nador, die 2012 eröffnet wurde.

Die Buchung kann über die Reisebüros, die Ticketshops von GNV in den Häfen, über das Contact Center unter Tel.: 040 87409499, per Email an booking@gnv.it, oder direkt im Internet auf www.gnv.it/de vorgenommen werden.

GNV (Grandi Navi Veloci) ist eine der führenden Reedereien im Mittelmeerraum und betreibt neun internationale und fünf nationale Passagier- und Frachtrouten. Mit elf modernen Schiffen verbindet das Fährschifffahrtsunternehmen mit Sitz in Genua das italienische Festland mit Sardinien und Sizilien sowie mit Spanien, Frankreich, Tunesien, Marokko und Albanien. GNV verfügt über die größte Bettenkapazität aller Anbieter im Mittelmeerraum. In Bezug auf die Fahrzeugladekapazität belegt die italienische Reederei Rang zwei, bei der Transportkapazität nach Längenmetern Rang drei. Seit 2016 gehört das 1992 gegründete Unternehmen mit rund 1.000 Mitarbeitern zur MSC-Gruppe. Weitere Informationen: www.gnv.it/de/