Suche:

News - Maritime Nachrichten

19.12.2016

Elbvertiefung: Gerichtsdrama vor Abschluss?

NDR.de

eit viereinhalb Jahren befasst sich das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig mit der geplanten Elbvertiefung. Mehrere Tausend Seiten Akten hat der Fall hervorgebracht. Heute soll das Verfahren mit einer mündlichen Verhandlung in die Schlussphase gehen.

Hamburgs Senat möchte den Fluss bis zur Nordsee für Containerschiffe mit einem Tiefgang von 13,50 Meter unabhängig von Ebbe und Flut schiffbar machen. Tideabhängig sollen es sogar 14,50 Meter sein. Gegen das Vorhaben hatten 2012 diverse Umweltverbände geklagt. Daraufhin verhängten die Leipziger Richter einen bis heute geltenden Baustopp für alle Baggerarbeiten.

EuGH-Urteil: Einerseits, andererseits

Beobachter hatten sich Klarheit von einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) erhofft. mehr...