Suche:

News - Maritime Nachrichten

16.12.2016

CLIA: 2017 State of the Cruise Industry Outlook

Washington

Der Kreuzfahrtverband CLIA  veröffentlicht den „2017 State of the Cruise Industry Outlook“ Report und konstatiert ein stetiges Interesse in Kreuzfahrten, sowie erhebliche Investitionen in der Industrie.

Demnach erwartet der Verband eine Erhöhung der Kreuzfahrten, die im gesamten Jahr 2017, mit geschätzten 25,3 Millionen Passagiere. Einen starken Anstieg von 15,8 Mio. in nur 10 Jahren, seit (2007), soll so CLIA, ein Beleg für die rasante und zukünftige Entwicklung sein.

Laut dem CLIA Bericht (download here) werden Kreuzfahrtlinien 26 neue Hochsee-, Flussschiffe, und Spezialschiffe, für eine Gesamtinvestition von mehr als 6,8 Milliarden US$ 2017 in Dienst gestellt werden. 

Von 2017-2026 erwartet die Branche insgesamt 97 neue Kreuzfahrtschiffe,eine Investition n Höhe von schätzungsweise 53 Milliarden US$.  

"Die Kreuzfahrtindustrie reagiert damit auf die weltweite Nachfrage und wir sind hoch ermutigt, sowohl was die kurzfristigen und langfristigen Aussichten betrifft" , sagte Cindy D  Aoust, Präsidentin und CEO, CLIA. 

"Vom technologischen Fortschritt und den Einsatz neuer Schiffe zu neuen Häfen und Destinationen auf der ganzen Welt, reagiert die Industrie auf Wünsche der Reisenden, was zu stetigen Wachstum und starke wirtschaftliche Auswirkungen auf der ganzen Welt führt."

Hinweise zu Problemen der Industrie hinsichtlich Nachhaltigkeit und Umweltverschmutzung – siehe 12/08 & 12/02 - findet man hingegen vergeblich.