Suche:

News - Maritime Nachrichten

05.12.2016

AIDA Cruises sticht mit Portica als E-Commerce-Partner in See

Kempen

AIDA Cruises hat einen neuen Partner für seinen Onlineshop www.aida-onlineshop.de: den E-Commerce-Spezialisten Portica. Der Prozessdienstleister erneuerte die bisherige Plattform und errichtete eine innovative, hoch skalierbare technische Infrastruktur, mit der er den gesamten Aufgabenbereich um das anspruchsvolle E-Commerce-Projekt effizient und zuverlässig abdeckt -

vom Webshop über die Logistik und das Debitorenmanagement bis zum Kundenservice. Somit gewährleistet AIDA Cruises, dass Mitarbeiter, Kunden und Reisebüros die bestellten Artikel auch künftig schnell erhalten und sie sich weiter ihrem wachsenden Kerngeschäft als eine der modernsten Flotten der Welt widmen kann – den Kreuzfahrten.  

„Die Arbeit mit AIDA Cruises ist spannend, da wir hier unsere gesamte Leistungsbreite beweisen können“, meint Christoph Janssen, Leiter des Bereiches E-Commerce bei Portica, und ergänzt: „Hinzu kommt, dass AIDA eine Marke ist, die viele Emotionen weckt und der Onlineshop eine sehr gute Entwicklung aufweist.“ Seit 2014 können Kunden über den Shop unter anderem viele Merchandising-Artikel der AIDA-Flotte sowie eine große Auswahl an limitierten Kunstwerken bestellen. Aufgrund des enormen Wachstums stieß die bisherige Lösung an ihre Grenzen, sodass AIDA Cruises nach einer Alternative suchte. „Uns ist eine Lösung wichtig, die bei IT, der Logistik, dem Payment und der Hotline State of the Art ist. Außerdem muss sie hoch skalierbar sein, sodass sie mit der Entwicklung Schritt halten kann“, sagt Roland Vogel, Manager Guest Commerce and Digitalization bei AIDA Cruises.  

In den vergangenen Monaten richteten die Spezialisten von Portica ihre flexible E-Commerce-Plattform Portica shop für AIDA Cruises ein. Sie basiert auf der preisgekrönten und vorzertifizierten OXID eSales Enterprise Edition mit Subshops, Rechte- und Rollen-Verwaltungen sowie zahlreichen Erweiterungen. Dabei integrierte Portica drei verschiedene Shops für Kunden (B2C), für Reisebüros (B2B) und für Mitarbeiter (B2E) in den Webshop. Außerdem wurde der Webshop mit den Lösungen Portica isa, Portica erp und dem revisionssicheren Buchhaltungssystem FibuNet verknüpft. Denn Portica erledigt auch Lagerung, Fulfillment und Versand, realisiert das Payment mit den Partnern Concardis und Ingenico, wickelt das Zahlungs- und Debitorenmanagement ab und stellt den Kundenservice u.a. per Hotline sicher.  

Die Gesamtlösung ermöglicht es den unterschiedlichen Zielgruppen, die für sie vorgesehenen Artikel bequem im Onlineshop zu bestellen. Über Schnittstellen wird mit Portica erp der Versand angestoßen beziehungsweise die Bestellung automatisch an den Streckenlieferanten weitergeleitet, bei dem der jeweilige Artikel gelagert ist. Diese pflegen den Status der Versandabwicklung in Portica isa ein, sodass der Kunde im Shop den Status seiner Bestellung verfolgen kann, unabhängig davon, an welchem Ort die Ware gelagert ist. Bei allen Funktionalitäten hat die Lösung sehr gutes Potenzial, um künftig mitzuwachsen. „Neben den B2C-, B2B- sowie B2E-Shops haben wir Subshops für die einzelnen Schiffe von AIDA programmiert“, erläutert Marie Smets, Projektleiterin Professional Service bei Portica. „Alle diese Subshops werden weiter auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten mit zum Teil subshop-individuellen Sortimenten.“