Suche:

News - Maritime Nachrichten

10.08.2016

Norwegian Cruise Line Holding: Ergebniss 2. Quartal 2016 - Aktie im Sinkflug

Miami

Die Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. (Nasdaq: NCLH, zusammen mit NCL Corporation Ltd. „Norwegian Cruise Line Holdings“, „Norwegian“ oder „das Unternehmen“) gab gestern das Finanzergebnis für das am 30. Juni 2016 zu Ende gegangene Quartal sowie die Aussichten für das dritte Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2016 bekannt und aktualisierte zuvor bekannt gegebene Erwartungen.

Zunächst gab Frank Del Rio die Zahlen für das abgelaufene Quartal bekannt: 9,8% Umsatzsteigerung, auf 1,2 Milliarden US$. Danach aber eine Gewinnwarnung, die die Wall Street besorgte und die Aktie zum Handelsschluss am Mittwoch, 9. august, um 11,76% abstrafte. 10,8 Mio. Aktien wurden gehandelt, normal werden täglich 2,09 Mio. Aktien gehandelt.Und das hat die Börsianer verärgert:

„Obwohl eine Reihe geopolitischer Ereignisse die Nachfrage nordamerikanischer Kunden vor allem nach Kreuzfahrten im Mittelmeer gedämpft haben, hat unser Managementteam konsequent an Möglichkeiten zur Kosteneinsparung gearbeitet, um diese Auswirkungen teilweise abzumildern und eine solide Steigerung des bereinigten Gewinns je Aktie von 13 % zu erzielen“, sagte Frank Del Rio, President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line Holdings (NCLH). „In einem schwierigen Buchungsumfeld haben wir sorgfältig unsere Marketingstrategie im Blick behalten, um Rabattaktionen zu minimieren und unser hart erkämpftes gesteigertes Preisniveau zu halten. Daraus resultierte eine geringere Auslastung der Kabinen und in Folge dessen verminderte Borderlöse und ein insgesamt niedrigeres Net Yield Wachstum im Vergleich zu früher im Jahr kommunizierten Erwartungen.“  

Entsprechend seiner Erwartungsanpassung geht das Unternehmen nun nicht mehr davon aus, 2017 einen bereinigten Gewinn je Aktie in Höhe von 5,00 US-Dollar zu erreichen, wie zuvor als Ziel angegeben wurde. FINANCIAL REPORT....